Asylnetz Zollernalbkreis

Infoveranstaltung Seenotrettung

28. November 2019

Herzliche Einladung zur Veranstaltung

 „Die Lage im Mittelmeer, die Situation an den Außengrenzen Europas und die Kampagne „Sichere Häfen“

Am 03.12.2019 um 19 Uhr im Saal des alten Landratsamtes Balingen (Friedrichstraße 67).

Immer mehr Menschen auf dieser Welt werden zu Flüchtlingen und die Welt steht vor der Frage, wie sie mit dieser Herausforderung umgeht. Die Antwort der Europäischen Union bestand in den vergangenen Jahren vor allem darin, an den Außengrenzen Maßnahmen zu installieren, um Geflüchtete von einer Flucht nach Europa abzuhalten. Dies führt zu immer mehr Toten und Verletzten. Medial ist diese Situation derzeit vor allem in der Berichterstattung über die Hilfsmaßnahmen der Privaten Seenotrettung präsent. An diesem Beispiel wird deutlich, dass Flüchtlinge und diejenigen, die sie retten, zunehmend kriminalisiert und politisch mundtot gemacht werden sollen. Gegen das Ertrinken und die Kriminalisierung der privaten Seenotrettung im Mittelmeer hat sich ein breites Bündnis unter dem Namen „Seebrücke“ formiert, das mit politischen Forderungen an Bundesregierung und Europäische Union herantritt und die Kampagne „Sichere Häfen“ ins Leben gerufen hat. Mehr als 100 Städte deutschlandweit und 12 in Baden-Württemberg haben sich bereits zum „Sicheren Hafen“ erklärt.

Sehr geehrte Frau Lörch, wir laden Sie herzlich zur Veranstaltung am 03.12.2019 um 19 Uhr im Saal des alten Landratsamtes in Balingen (Friedrichstraße 67) ein.

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Asyl Balingen wollen wir an diesem Abend zunächst informieren und hoffen, Sie als Unterstützer für das Thema Seenotrettung gewinnen zu können.