Asylnetz Zollernalbkreis

Gastfamilie gesucht

9. April 2018

Der Pflegekinderdienst sucht immer wieder Gastfamilien, die bereit sind, einen jugendlichen Flüchtling in seine Familie aufzunehmen. Wichtig ist, dass die Gastfamilie offen ist gegenüber einer anderen Kultur und versucht, unsere gesellschaftlichen Werte und Regeln zu vermitteln. Toleranz und auch Geduld sollte die Familie haben, um dem Jugendlichen Zeit zu geben, sich hier in unseren Gegebenheiten zurecht zu finden und die deutsche Sprache gut zu lernen. Geeignet erscheint, wenn die Kinder der Gastfamilie schon älter sind (jugendlich oder erwachsen). Die Aufgaben bestehen darin, den Jugendlichen im schulischen Bereich zu unterstützen, immer wieder dessen Fragen zu beantworten, einfach da zu sein, wenn er eine Unterstützung benötigt.

Die Gasteltern werden von unserer Seite aus betreut und begleitet, was bedeutet, dass wir in regelmäßigem Austausch sind und sie sich mit allen Fragen und Nöten an uns wenden können.

Sie bekommen ein monatliches Pflegegeld, was den Bedarf an Miete und sonstigen Unterhaltskosten abdeckt, sowie auch einen Betrag für ihre erzieherische Leistung beinhaltet.

Nach einem Telefonat schicken wir ihnen einen Fragebogen zu (wir benötigen auch noch ein Führungszeugnis sowie Gesundheitsattest) und sobald sie diesen ausgefüllt haben, machen wir einen Hausbesuch um sie kennen zu lernen und auch die wohnliche Situation zu prüfen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den Pflegekinderfachdienst Frau Mauser (07433/921429) , an Frau Schmozer-Sindram (07433/921142) oder Sekretariat, Frau Bauser (07433/921415.).

(Beitrag von Adelheid Schmozer-Sindram, Jugendamt Zollernalbkreis)